Büroservice & Dienstleistungen

§ 1 Anwendungsbereich

Die nachstehenden Vertragsbestimmungen gelten für Leistungen gegenüber gewerblichen Firmen und privaten Verbrauchern.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Der Eingang des Auftrages kann persönlich, per Telefon oder schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen. Es erfolgt eine schriftliche Auftragsbestätigung per Post oder Fax. Hierdurch kommt ein rechtsgültiger Vertrag zustande.

§ 3 Preise und Zahlungsmodalitäten

Die Preise sind der Preisliste zu entnehmen oder werden bei Vertragsabschluss frei verhan­delt und in der Auftragsbestätigung schriftlich festgehalten.           

Die Zahlungen erfolgen nach Rechnungslegung per Über­weisung innerhalb von 10 Tagen.

Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach oder werden andere Um­stände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellen, so kann die gesamte Restschuld fällig gestellt, Vorauszahlungen bzw. Sicherheitsleistungen verlangt oder die Auf­tragserfüllung eingestellt werden.

Bestellungen erfolgen verbindlich per Email, Fax oder per Post. Preisänderungen, techni­sche Änderungen, Irrtümer, Druckfehler sind vorbehalten.

§ 4

Korrektur- und Schreibarbeiten

Korrekturarbeiten und Schreibarbeiten erfolgen nach den gültigen Regeln des Dudens und der DIN 5008.

§ 5

Gewährleistung

Die Gewährleistungspflicht richtet sich nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen.

Offensichtliche Mängel müssen innerhalb einer Frist von 7 Tagen gerügt werden.

Umtausch und Rückgabe

Ein umtausch und/oder Rückgabe der gelieferten Ware ist – abgesehen der Fälle mangelhafter Waren – ausgeschlossen, es sei denn, der Verkäufer hat dem Umtausch bzw. der Rückgabe ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Die Kosten der Rücksendung sind durch den Käufer zu tragen.

 

                                                          § 6

                                                  Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, sein Auftrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Auftrags­bestätigung jedoch spätestens bis Beginn der vereinbarten Leistung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

                                                          § 7

                                               Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an sämtlichen von ihm gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung vor.

Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, die Waren zurückzunehmen. Die Rücknahme der Ware durch den Verkäufer gilt als Rücktritt vom Vertrag.

                                                    § 8

                                                            Versand

Die Bestimmung der Transportart und des Versandweges obliegt dem Verkäufer.

                                                   § 9

                                                        Lieferfristen

Die wirksame Vereinbarung von Lieferterminen oder Lieferfristen bedarf der Schriftform. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat (z.B.: Streik, Aussperrung, Brand etc.) verlängern die zwischen Käufer und Verkäufer vereinbarten Lieferristen oder –termine um einen den umständen entsprechenden, angemessenen Zeitraum.

                                                                § 10
                                                         Datenschutz

Die persönlichen Daten des Kunden werden streng vertraulich behandelt. Die für die Erbrin­gung der Leistung notwendigen Daten werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Eine Datenerhebung, -übermittlung und/oder sonstige Verarbeitung der Kundendaten zu anderen Zwecken wird nicht vorgenommen.

§ 11
Haftung

Eventuelle Schadensersatzansprüche des Kunden - gleich aus welchem Grundsatz - sind ausgeschlossen soweit nicht eine zwingende gesetzliche Haftung besteht.

 

§ 12
Höhere Gewalt

Für höhere Gewalt und nicht vorsätzliche Nichterfüllung wird keine Haftung übernommen.

§ 13
Gerichtsstand und sonstige Bestimmungen

Als Gerichtsstand wird der Sitz des Büroservices & Dienstleistung Sachsen vereinbart.

Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Gleichfalls bedarf die Aufhebung dieser Schriftformklausel der Schriftform.

Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so führt dies nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrags sowie der übrigen vertraglichen Bestimmungen. Die unwirksame Be­stimmung wird durch die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben ersetzt.

 

Der Büroservice ist für den Inhalt der von ihm im Auftrag des Kunden verfassten Dokumente nicht verantwortlich. Dies gilt insbesondere für den Inhalt von Briefen, Telefaxe, E-Mails etc.